About

 

About Fadenspielerei

Solange ich zurückdenken kann habe ich irgendwas mit Fäden, Garnen und Stoffen gemacht.

Mit vier Jahren brachte mir  meine Großmutter das Stricken bei. Zugegeben in dem Alter waren meine Arbeiten noch sehr löchrig und die Maschen konnte ich noch nicht alleine anschlagen.

Mit knapp sechs Jahren zeigte mir die Freundin meines Vaters das Häkeln und ich bekam meine erste kleine Kindernähmaschine die mit Batterie betrieben wurde. Danach waren die meisten Stoffe nicht mehr vor mir sicher.

Mein Mutter war eine leidenschaftliche Handarbeiterin und auch beide Großmütter waren immer am Stricken und Häkeln oder saßen an der Nähmaschine. Also bin ich wohl genetisch schon in diese Richtung geprägt worden.

Ich habe über die Jahr immer mal wieder ein anderes Material ausprobiert mit dem ich kreativ gearbeitet habe:

Ton, Holz, Karton etc.

Doch ich bin immer wieder zu meinem Lieblingsmaterial zurückgekehrt:  Fäden in allen möglichen Formen, als Garn oder als bereits gewebter Stoff.

So ist es wohl nicht verwunderlich das ich meine Fachhochschulreife an der Fachoberschule für Gestaltung im Fachbereich Mode gemacht habe.

Außer für Stoffe und Garne habe ich mich immer schon für Natur und Umweltthemen interessiert und wusste nach meinem Schulabschluss lange nicht so recht in welche Richtung es mich denn nun beruflich bringen soll.

So folgten in den kommenden Jahren vier Semester Gartenbaustudium, einige Jahre als selbstständige Theaterkostümnäherin mit der Firma „Elbentanz“ und dann noch eine abgeschlossene Ausbildung zur Floristin. Seit September 2016 drücke ich erneut die Schulbank und studiere Soziale Arbeit.

Ich bin mit meinen mittlerweile schon 41 Jahren glücklich geschieden und Mutter eines wundervollen Sohnes (13 Jahre). Ich lese sehr viel, backe gerne und habe jeden Tag so viele Ideen das meine Zeit leider nie so ganz reicht alles zu erledigen was ich erledigt haben möchte.

( Stand November 2017   Picture by Victoria Hirschring )