Mit kleinen Schritten in Richtung Weihnachten

Jetzt haben wir heute schon das vierte Türchen an den Adventskalendern aufmachen können und ich möchte Euch heute meinen Kalender zeigen. Ich weiß ich bin damit etwas spät, aber besser spät als nie 🙂

Diesen Wandbehang-Weihnachtskalender hatte ich für meinen Sohn gemacht als er noch sehr klein war. Wie man unten in der rechten Ecke sehen kann ist er 2009 fertig gestellt worden. Der Elch in der Mitte ist in Kreuzstich gearbeitet. Die Anleitung war aus einer Zeitschrift, ich weiß aber leider nicht mehr aus welcher. Der Schal und das Geweih vom Rentier sollten eigentlich in rot, rosa und creme gearbeitet werden. Ich hatte die Farben und noch einige Kleinigkeiten am Motiv verändert.

Obwohl ich nicht so fürs Sticken zu haben bin, hatte ich damals etliche Stunden daran gesessen und fleißig gestickt. Eingefasst ist das Motiv mit Baumwollstoff und noch mit Flies hinterlegt. Die dezenten Sterne sind mit der Maschine aufgestickt worden. Er hat eine Seitenlänge von 60 cm.

Dieser Wandbehang hing jahrelang zur Vorweihnachtszeit an einer Stange an der Wand und die kleinen Päckchen mit den Adventskalenderkleinigkeiten waren mit an der Stange befestigt.

Nun ist mein Sohn schon im Teenageralter und mittlerweile zu cool für diesen Kalender. Für ihn musste was neues her, den eines ist ja klar:

Für einen Adventskalender ist man niemals zu alt! Nur das Design und der Inhalt kann sich mit den Jahren mal ändern. Ich habe ihm dieses Jahr einen neuen aus Jeansstoff genäht aber dazu ein anderes mal mehr.

Ich habe den Elch darum dieses Jahr für meine Zwecke gebraucht.  An der Wand in meinem Wohnzimmer  ist ein weißes Regalbrett, auf diesem steht sonst so einiges an verschiedenem Dekozeugs. Zum 1.Dezember habe ich das Regal freigeräumt, den Elch an der Wand aufgehängt und auf dem Brett sowie auf dem Regal darunter meine ganzen Adventstütchen aufgebaut.

Wer sich über die vielen Tütchen wundert und vielleicht sogar durchgezählt hat: ja es sind mehr als 24 Stück. Das kommt daher das ich dieses Jahr bei zwei Adventskalendern mitgemacht habe.

Letztes Jahr sprach mich eine Freundin an und fragte ob ich Lust hätte bei einem Adventskalender mitzumachen. Ich hatte wohl im ersten Moment etwas erstaunt und fragend geschaut und so fing sie noch bevor ich etwas sagen konnte an zu erzählen:

“ Das mit dem Adventskalender ist ganz einfach: wir sind 25 Frauen die gerne basteln und kreativ sind und jede macht 24 Kleinigkeiten und packt sie ein. Kurz vor dem ersten Dezember treffen wir uns alle und tauschen dann die Kleinigkeiten aus. So hat jede 24 Sachen und jeden Tag eine nette Überraschung, Du kannst alles machen was Du willst. Egal ob backen, nähen oder basteln. Das ist doch bestimmt was für Dich! “

Na klar war das was für mich! Und somit hatte ich mir gleich Gedanken gemacht was ich den für den Adventskalender machen könnte.

Dabei herausgekommen sind kleine Schlüsselanhänger aus Jeans und Filz. Ich hatte damals gerade meine neue Nähmaschine bekommen und das war die Gelegenheit sie auszuprobieren und mich auch mal an der Nähmaschinenstickerei auszuprobieren.

Der Abend an dem wir uns dann getroffen hatten um die Sachen auszutauschen war sehr schön und im Laufe der kommenden Tage konnte ich mich jeden Tag überraschen lassen. Im letzten Jahr war alles mögliche dabei: selbstgemachte Pralinen, Kekse, Badesalz, gebastelte Dinge aus Papier und Karton, Sterne aus Holz und vieles mehr.

Für mich war letztes Jahr schon klar, das ich auch dieses Jahr wieder bei so einem Kalender mitmachen wollte.

Dieses Jahr hatte ich nun bei zwei Kalendern die Gelegenheit mich kreativ auszutoben. Was ich dieses Jahr für den Kalender gemacht habe zeige ich Euch aber erst am 10.Dezember bis dahin wird nix verraten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.